EFR Emergency First Response

Dieli-Diver

Emergency First Response ist ein innovatives Erste-Hilfe-Programm mit umfassender Ausbildung in Erstversorgung (Herz-Lungen-Wiederbelebung) und Zweitversorgung (Erste Hilfe). Bei der Erstversorgung (HLW) lernst du, wie du in lebensgefährlichen Notfällen helfen kannst. Der Kursteil „Zweitversorgung“ (Erste Hilfe) baut auf dem unter Erstversorgung Erlernten auf und vermittelt dir Kenntnisse, die bei der Hilfeleistung wichtig sind, wenn medizinische Notfalldienste verspätet oder gar nicht vorhanden sind.

Wieso sollte man am Emergency First Response teilnehmen?

Unfälle und Krankheiten können jeden Tag auftreten. Manche Opfer benötigen nur wenig Beistand, während andere ohne lebensrettende Hilfe schwere bleibende Schäden erleiden. Der Emergency First Response-Kurs “Erstversorgung” (Herz-Lungen-Wiederbelebung) und “Zweitversorgung” (Erste Hilfe) zeigt dir, wie du im Ernstfall rasch und wirksam helfen kannst.

Die Emergency First Response Ausbildung vermittelt dir nicht nur die neuesten Kenntnisse der Notversorgung durch Laien, sondern ist auch überaus flexibel – du kannst dich zu Hause vorbereiten und nimmst dann an den interessanten Praxislektionen teil, die von speziell qualifizierten Emergency First Response Instruktoren abgehalten werden.

Kursinhalt

Der Kurs Emergency First Response “Erstversorgung” (HLW) beschäftigt sich mit lebensgefährlichen Notfällen. Der Kurs umfasst acht obligatorische und drei empfohlene Fertigkeiten, die im Kurs erlernt werden:

  • Beurteilung der Situation
  • Einsatz von Sicherungsmitteln
  • Primärbeurteilung
  • Notfallbeatmung
  • HLW für erwachsenes Opfer und einen Retter
  • Umgang mit schweren Blutungen
  • Schockbehandlung
  • Umgang mit Wirbelsäulenverletzungen
  • Empfohlene Fertigkeit: Umgang mit dem automatischen externen Defibrillator
  • Empfohlene Fertigkeit: Umgang mit Erstickungsgefahr bei wachem Erwachsenen
  • Empfohlene Fertigkeit: Notfallverabreichung von Sauerstoff


Der Kurs Emergency First Response “Zweitversorgung” (Erste Hilfe) umfasst die sekundäre Patientenbeurteilung und Erste Hilfe anhand folgender vier Fertigkeiten:

  • Beurteilung von Verletzungen
  • Beurteilung von Erkrankungen
  • Verbände
  • Schienen von Luxationen und Frakturen


Bei beiden Kursen wird eine Kombination aus Entwicklung von Wissen, Entwicklung von Fertigkeiten und Situationsübungen eingesetzt, um sicherzustellen, dass der Teilnehmer das Gelernte aufnimmt, versteht und anwenden kann.

Anforderungen

  • kein Mindestalter
  • keine Tauchbrevetierung notwendig

Leistungen

  • EFR Kursunterlagen
  • Brevet nach erfolgreichem Abschluss
  • 1 Tag Ausbildung